Meine Tochter weigert sich anzuerkennen, dass ich erschöpft bin, mich um ihre Zwillinge zu kümmern. Also habe ich beschlossen, ihr eine wertvolle Lektion zu erteilen

Positive Geschichten

Sonja hat vor zwei Jahren geheiratet. Meine Eltern und ich haben für eine Einzimmerwohnung für das frisch vermählte Paar beigesteuert.

Wir haben einige Renovierungen durchgeführt, und sie sind in ihre eigene Wohnung gezogen. Innerhalb eines Jahres haben sie uns mit der Nachricht über eine Schwangerschaft erfreut. Bald wurde klar, dass Zwillinge unterwegs waren.

Meine Tochter weigert sich anzuerkennen, dass ich erschöpft bin, mich um ihre Zwillinge zu kümmern. Also habe ich beschlossen, ihr eine wertvolle Lektion zu erteilen

Sie haben darüber nachgedacht, wie sie in ihrer Einzimmerwohnung mit kleiner Küche, ohne Aufzug im dritten Stock, mit Kinderwagen, Platz für zwei Kinderbetten und wo das junge Paar schlafen würde, zurechtkommen könnten.

Außerdem geht Sonjas Ehemann oft auf Geschäftsreisen. Mit einem Kind hätte sie es vielleicht geschafft, aber mit zweien schien es unmöglich. Also fragten sie, ob sie für einige Zeit bei uns wohnen könnten.

Meine Tochter weigert sich anzuerkennen, dass ich erschöpft bin, mich um ihre Zwillinge zu kümmern. Also habe ich beschlossen, ihr eine wertvolle Lektion zu erteilen

Unsere Wohnung hat vier Zimmer, einen Lastenaufzug und eine Klinik in der Nähe. Kein Treppensteigen nötig. Eine Putzfrau kommt mehrmals pro Woche. Natürlich waren mein Mann und ich nicht begeistert, aber es war für sie bequemer bei uns. Wir konnten nicht ablehnen. Wir dachten, wir könnten damit umgehen. Aber Sonjas Babys waren nicht ruhig. Sie produzierte nicht genug Muttermilch, und nicht alle Arten von Säuglingsnahrung passten zu ihnen.

Meine Tochter weigert sich anzuerkennen, dass ich erschöpft bin, mich um ihre Zwillinge zu kümmern. Also habe ich beschlossen, ihr eine wertvolle Lektion zu erteilen

Die Babys schrien ständig und weckten sich nachts gegenseitig auf. Tagsüber halfen mein Schwiegersohn und seine Frau, und abends wechselten mein Mann und ich uns ab, sie zu beruhigen. Es gab keinen Frieden im Haus.

Meine Tochter weigert sich anzuerkennen, dass ich erschöpft bin, mich um ihre Zwillinge zu kümmern. Also habe ich beschlossen, ihr eine wertvolle Lektion zu erteilen

Unsere Ehemänner haben sich bereits daran gewöhnt und schlafen durch das Geschrei der Babys. Aber ich kann es nicht ignorieren; ich höre alles und eile zur Hilfe. Ich leide unter Schlafmangel, und es beeinträchtigt meine Arbeit. Ich leite eine ganze Abteilung.

Ich kann es mir nicht leisten, Fehler zu machen. Ich sollte eine E-Mail an einen Kunden senden, aber ich habe vergessen, auf den Senden-Button zu drücken. Die E-Mail wurde nie verschickt. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Vielleicht sollten wir zwei Kindermädchen einstellen und sie in ihre Wohnung ziehen lassen.

Meine Tochter weigert sich anzuerkennen, dass ich erschöpft bin, mich um ihre Zwillinge zu kümmern. Also habe ich beschlossen, ihr eine wertvolle Lektion zu erteilenAber Sonja will das nicht. Mein Mann schlug vor, dass wir in ihre Einzimmerwohnung ziehen, als Lösung. Aber es wäre sehr unpraktisch für die Arbeit. Wäre das zu viel verlangt? Ich möchte nicht in die Privatsphäre meiner Tochter eindringen, aber wir sind nicht mehr jung.

Bewertung
Einen Kommentar hinzufügen

  1. Lektion

    Was für eine wertvolle Lektion wurde denn nun erteilt? 😀

    Antworten
  2. John

    Was war denn nun die wertvolle Lektion, die bei dieser Geschichte erteilt wurde?

    Antworten
  3. Julia

    Welche Lektion denn?

    Antworten
  4. Michaela

    Spannend. Und weiter?

    Antworten
  5. Hugetobler Monika

    So ein Mist, unfertige Geschichte, was für eine Lektion?

    Antworten
  6. Ingrid

    Was soll das ???

    Antworten
  7. Angelika Brett

    es ist vermutlich der jungen Mutter schon zu zumuten dass sie ihre eigenen Kinder selbst versorgt. Natürlich ist es viel bequemer wenn man im „Hotel Mama „wohnt, zumal sie dagegen ist, dass eine Hilfskraft eingestellt wird.

    Antworten
  8. Jutta Adam

    Sie sollte etwas mehr Verständnis für Ihre Eltern aufbringen. Ziehen Sie einfach in die Einraumwohnung.

    Antworten
  9. Gefbrille

    hat der Praktikant den Rest des Artikels vergessen?

    Antworten
  10. Andrea CLAUS

    Der Schlaf ist wichtig besonders wenn man im fortgeschrittenen Alter ist. I ch würde Tochter und Schwiegersohn aufforden eine größere Wohnung zu suchen.
    Ziel in 6 Monaten und würde bis dahin in die 1 Raumwohnung ziehen, um schlafen zu können.
    Es war die Entscheidung von Tochter und Schwiegersohn Zwillinge zu bekommen, wenn man so beengt wohnt. Nun müssen sie nach einer Lösung suchen und nicht du!

    Antworten
    1. Karin

      Nur mal kurz gefragt, wie kann man entscheiden ob man 1 oder mehrlingsgeburten hat. Die haben bestimmt nicht entscheiden 2 Kinder zu bekommen.

      Antworten
  11. Sam1705

    Die Tochter muss sich selbst eine größere Wohnung suchen und schnellstmöglich ausziehen. Wahrscheinlich hat sie die ganze Zeit darauf spekuliert, dass die Eltern in die 1-Zimmer- Wohnung ziehen. Einfach unverschämt.

    Antworten
  12. Jutta

    Ja und wo ist hier die Pointe?

    Antworten
  13. Helga Wührleitner

    Hallo, was wollen Sie denn noch alles für die Kindsmutter tun? Sie opfern sich doch alle schon auf, macht sie eigentlich überhaupt noch etwas. Ich würde sie in ihre Wohnung zurück schicken, ihre Kinder, ihre Probleme. Anscheinend sind Sie gut bei Kasse, wenn Die Kindsmutter zu wenig Geld hat, dann würde ich ihr im aller höchsten Fall einen Teil für eine Haushaltshilfe dazu zahlen.
    Oder glauben Sie, dass Sie irgend wann für diese Aufopferung einen Dank bekommen.
    Liebe Grüße

    Helga Wührleitner

    Antworten
  14. Johanna Gottfried

    Es ist nicht die Aufgabe der Großeltern den Kindern alle Probleme aus der Welt zu schaffen. Bitte lasst euch auf keinen Wohnungstausch ein. Wenn ihr das Feld räumt, eure Wohnung den Kindern überlasst, ist sie für euch für immer weg. Das junge Paar muss selbstständig werden, und für die eigene kleine, junge Familie sorgen, Selbst eine größere Wohnung auf eigene Kosten suchen. Wenn die 1 Zimmerwohnung eine Eigentumswohnung ist, könntet ihr die vermieten. Sie sollten nicht ihr eigenes Leben auf den Kopf stellen, damit es die junge Generation bequem hat.

    Antworten
  15. Angela

    Ok und was war die Lektion?Ihre Tochter ist erwachsen! Wenn Ihr Mann auf Geschäftsreise gehen kann, scheint ja auch Geld im Hause zu sein. Ich würde meiner Tochter ganz unmissverständlich klar machen das Sie sich Hilfe suchen muss im Haushalt und eine größere Wohnung besorgen sollte.
    Sie sind aus der Verantwortung raus.
    Das wäre eine Lektion! Warum wollen so viele Eltern für Ihre Kinder stramm stehen? Und dann die Eltern auch noch aus der eigenen Wohnung rausschmeißen wollen. Das ist unverschämt.
    Die jungen Eltern werden heutzutage immer bequemer , weil die Großeltern noch so jung sind oder wirken.
    Wie Sie sagen, auch Sie brauchen Ruhe und Erholung.
    Raus aus Hotel Mama, dann beißt die Realität mal dem Töchterchen ordentlich in den Hintern.
    That’s life!

    Antworten
  16. Mika

    Da war keine Lektion.
    Sind die Wände da so dünn das jeder alles hören muss?
    Und wie wär es mit einer eigenen Wohnung für die junge Familie?
    Wer kauft denn eine 1-Zimmer Wohnung für ein junges Paar welches noch Familienplanung usw. vor sich hat;)

    Antworten
  17. Erika .Z

    und wo bzw was ist nun die Lektion ???

    Antworten
  18. Bernd Brenk

    In der 1Zimmer Wohnung ist es schwierig für 4 Person . Versucht doch bei GBG eine 3 ZKB zu bekommen. Die Wohnung die ihr jetzt habt ist nichts das gibt nur zu wenig Schlaf und Konzentration das braucht ihr im Beruf.

    Antworten
  19. Ina

    Und was ist nun Moral von der Geschichte? Was war dieverteikte ist die Lektion?

    Antworten
  20. Eva

    Interressant, wie bei der Bild Zeitung. Große Überschrift und nix dahinter. Verschont uns doch mit Beiträgen dieser Art.

    Antworten
  21. Ursula

    Was soll uns das sagen ?
    Komische Geschichte

    Antworten
  22. chispa

    was für ein Mist so erzählt wird

    Antworten
  23. Petra

    Leider eine unvollendete Geschichte.Dennoch finde ich die Einstellung der Tochter unverschämt. Die Wohnung der Eltern okkopieren,sie in gesundheitliche Probleme treiben und erwarten,alles Wohnung,Hilfe und so weiter hinterhergeworfen zu bekommen.? Wäre mir nicht im Traum eingefallen. Ich hab das alles alleine gestemmt,war selbst berufstätig und mein Mann 12-14 Stunden täglich berufsbedingt unterwegs.

    Antworten
  24. Anita Frommhold

    Sowas würde ich mir erst garnicht an die Backe binden, wenn ich berufstätig wäre.

    Antworten